Antwort auf die Frage: Wie findet ihr Singularity im vergleich zu anderen bekannten Shootern für die Xbox 360?

  • Letzte Aktualisierung am:
  • von
  • an der

Hab Singularity jetzt durch, finde es SCHLECHTER als Wolfenstein!
So ein Spiel, das 2010 erscheint, muss echt mehr bieten.
Achtung Spoiler (!)
Nach dem Abspann kann man direkt wieder beim Reaktor beginnen und so ganz easy die 3 Enden erreichen. Sehr sinnvoll! ^^
-->Ach ja...Endgegner? :)
Bester Endgegner war Nr. 2
Fazit: Note 3
(und ich bin noch gnädig - als Shooter-Fan).

Fazit: Antwort auf: Wie findet ihr Singularity im vergleich zu anderen bekannten Shootern für die Xbox 360?

Habs vorhin mal angezockt, so knapp die erste Mission, geht schon, kein Übertitel, aber sicher gut zum Zeitvertreib. Annahmehalber ist die Spielzeit sicher auch noch im einstelligen Bereich.

singularity ... wo bzw. wann soll ich anfangen. zu anfang noch ein ziemlich typischer shooter, bis man das tmd (timemanipulation device) aufhebt. fortan wird man mit unglaublichen zeitkräften totgeschmissen und wozu braucht man die? um kisten zu schrumpfen und wieder zu erneuern um damit rolltore ein stück anzuheben, so dass man drunter durch krabblen kann. die gegner können nichts, außer im ernstfall viele zu sein. die waffen sind so 08/15, dass auch wirklich bis zur letzten waffe alles irgendwie schonmal da war. die upgrademöglichkeiten sind auch geradezu unnötig. mehr schaden, mehr munition, schneller nachladen. entweder richtig oder gleich weglassen. die story wird größtenteils über notizen und audiorekorder erzählt. das führt dazu, dass man, wenn man die story verfolgen möchte, alle 2 minuten irgendwo stehen bleiben muss. sobald man sich mehr als 3 meter von nem audiorekorder entfernt hört man nix mehr. das hemmt den spielfluss ungemein und nervt auf dauer total. die grafik ist ansich ganz nett, kann aber oft auch nicht über das miese leveldesign hinwegtäuschen. korridore über korridore, selbst größere außenareale sind im endeffekt nicht mehr als korridore. die wenigen gut inszenierten momente beinhalten oft zeitsprünge oder den langsamen zerfall von irgendwelchen strukturen, ohne groß spoilern zu wollen. man kann schon kurzweilig spaß mit dem spiel haben und die knapp 6-8 stunden spielzeit kommen einem auch nicht wirklich verschwendet vor, aber in den schrank kann ich mir das ding nicht stellen.
6/10

Gute Ausführung. ^^

Interessant sind nur die Levelbosse und das Schießen mit der "Seeker" (Bullet Time mit Kugelkontrolle).
Alles andere ist (leider) 0815.
Dafür das das "upgraden" der ZMD, an den Stationen, so nett ausschaut, ist der Einsatz eher mäßig...da wäre viel mehr drin gewesen @ Portale und Einsatz der Kräfte.
Irgendwie hab ich aber auch das Gefühl, dass die 360 Version "abgespeckt" wurde.
Ein Schlauch-Shooter mit wenig Bewegungsfreiheit, da geht auf dem PC bestimmt mehr!

seh ich auch so, vorallem weil ich mir nach den ersten trailern auch soviel mehr erwartet habe.

Wer das Spiel haben mag, ich tausche es jetzt ein.
Ist die UK-Fassung.
(Fande ich auch schade, dass man keine dt. Untertitel einblenden konnte, wie noch bei Wolfenstein)

und wer es trotzdem nicht kennt und für 30 inklusive versand haben möchte...pn an mich ;D
habe mir die 1000GS erkämpft und muss sagen, an einigen stellen echt gut, nette ideen und anspielungen in richtung lost. die 3 enden sind auch eine schöne idee gewesen - mann hätte auf jeden viel mehr draus machen können, da hatte timeshift mehr zu bieten.

activision gibt seit ner weile spiele nur mit einer ton/untertitel spur raus. ich glaub das fing damals bei cod4 an, daher vorsicht beim activision import wenn ihr auf deutsch angewiesen seit... und das wäre auch schon der einzige grund spiele auf deutsch spielen zu wollen ;{P