Antwort auf die Frage: Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 3GS auf iPhone 4?

  • Letzte Aktualisierung am:
  • von
  • an der

Mal ganz ehrlich..bis auf die Frontkamera, die man sogar nur von iphone 4 zu iphone 4 und das auch noch nur über wlan nutzen kann, ist doch irgendwie kaum was anders??
Naja gut, ein besseres Display, wobei das kein neues Feature ist, sondern eine Verbesserung..genau so wie das Design, was nun wirklich Geschmacksache ist
Selbst wenn die Akkulaufzeit besser ist, sooo viel länger als beim 3GS wird der auch nicht halten.. und es gibt nach wie vor nur 16 und 32 GB. versionen.
Was ich ja auch ziemlich dreist finde, ist der Anschaffungspreis, besonders im Vergleich zum Vorgänger! Apple spielt ja nur so mit seinen Kunden, da sie ja eh alles für jeden Preis kaufen! Ich bin auch mal gespannt, wie die Preise beim nächsten iPhone ausfallen werden.
Das ist ja durchaus ein tolles handy, ich selber habe ja auch ein 3gs, aber ich verstehe einfach diesen Wahn nicht! Ich werde abwarten, was die nächste Generation bieten wird.

Fazit: Antworten auf: Lohnt sich der Umstieg vom iPhone 3GS auf iPhone 4 oder sollte man lieber beim alten Handy bleiben? Ist dieser ganzer Schnickschnack wie Retina Display nötig?

Also als 3GS Besitzer würde ich nicht wechseln, sonder auf das iPhone 4S oder wie auch immer es heißen mag warten.
Finde alle 2 Jahre ein neues reicht, dann bekommt man immer die neuen "Major" Features mit.
Als 3G User steige ich natürlich um.

Also erstmal vorneweg möchte ich eine Kleinigkeit zu den Namen anmerken. Wir erinnern uns:
1. iPhone: iPhone (aka iPhone Classic, aka iPhone 2G (GRPS/EDGE, 2G-Telefonie)
2. iPhone: iPhone 3G (UMTS (3G-Telefonie))
3. iPhone: iPhone 3G [S] (ebenso noch UMTS (3G-Telefonie) und doppelte Geschwindigkeit, [S] für Speed)
4. iPhone: iPhone 4 (4. iPhone, immer noch UMTS, kein LTE (4G Telefonie), allerdings auch HSPA (3G+ Telefonie), wobei die Namensgebungen bisher wohl zu verwirrend für viele Leute war, weshalb Apple zu der Benennung nach der iPhone-Generation und nicht mehr nach den unterstützten Mobilfunkstandards gewechselt ist)

Sinnvolle Namen für die nächsten Generationen wären nun also:
5. iPhone: iPhone 5 (oder iPhone 4G, wenn es einen LTE Chip spendiert bekommt und Apple zurück zu den alten Benennungen wechselt)
6. iPhone: iPhone 6 (oder s.o.)
usw.

Sinnbefreite Namen für die nächsten Generationen:
5. iPhone: iPhone 4 [S]
6. iPhone: iPhone 5 (Das 6. iPhone soll dann das iPhone 5 sein? Eher unwahrscheinlich)

Man kann also recht guten Gewissens das nächste iPhone entweder "iPhone 5" oder einfach "das 5te iPhone" nennen. Von dem Namen "iPhone 4S" würde ich jedoch vorerst die Finger lassen.

So, davon abgesehen kann ich Robert aber nur Recht geben, zwingend von einem 3GS auf ein iPhone 4 wechseln braucht man nicht. Normalerweise kauft man sich ja auch nicht jährlich einen neuen Computer.

Ausnahmefall: Man tut es einfach weil man es kann. Lässt die Brieftasche es spielend zu eine vorzeitige Vertragsverlängerung oder die Anschaffung eines iPhone 4 im Ausland zu tätigen dann soll man sich davon nicht abhalten lassen. Das iPhone 4 bietet gegenüber dem 3GS einige sehr sinnvolle Neuerungen.

Wenn man die nötigen 500 bis 700 Euro nicht mal eben aus der Tasche ziehen kann sollte man es bleiben lassen und sich noch ein Jahr länger mit seinem 3GS vergnügen. Das Gerät ist hinreichend schnell für alle iOS 4 Features und sämtliche Anwendungen, zwar stören Punkte wie die fehlende Unterstützung des 802.11n WiFi Standard, aber davon abgesehen ist das iPhone 3GS durchaus noch ein grundsolides Smartphone.

Wenn man für den Wechsel groß herumrechnen muss und sein altes iPhone 3GS verkaufen muss um sich das neue leisten zu können soll kann man es auch ganz bleiben lassen und sollte besser warten. Das hat sonst sowieso immer diesen fahlen "ich muss mit dem Neustem und Bestem posen, damit ich cool bin, obwohl ich es mir eigentlich gar nicht leisten kann"-Beigeschmack.

Was den Anschaffungspreis angeht:
Beschwer dich nicht über Apple, beschwer dich über die Telekom, Martin. Die haben die Preise für das iPhone 4 höher angesetzt, das ging nicht von Apple aus. Im restlichem Europäischem Ausland wo man die Dinger bekommen kann sind die Preise quasi genau so wie beim 3GS im Vorjahr, in den USA ebenso.
Nur die Telekomiker glauben sie könnten ihre Gewinnspanne so noch ein bisschen weiter ausbauen.

Hmmm, also neben der Leistungssteigerung empfehle ich jedem, der keinen Grund sieht zu wechseln, das Gerät mal selbst in die Hand zu nehmen... ein Freund von mir hat eines der ersten ergattert- und das Display /die Verarbeitung sind UN-GLAUB- LICH...

allein diese beiden Punkte sind einen Wechsel wert- überlegt euch mal alle eure apps, jeder Blick auf das Display schöner und schärfer...

zwei Herzen schlagen in meiner Brust- einerseits ist das Ding jede Minute wert, die man es eher besitzt- aber wenn man die Kohle nicht hat (wie ich) dann muss man sich leider ein wenig gedulden- also halte ich meinem 3G vorerst die Treue...

naja nen wechsel vom 3GS zum iPhone 4 halte ich auch nicht für nötig. Aber ich muss mal was zu Martin schreiben.... die ewige Diskusionen mit dem Preis bei Apple gehen mir persönlich solangsam auf den Sender. Egal ob bei den Mac Books oder iMacs und vorallem beim iPhone immer wird am Preis rumgeheult. Jetzt mal ganz ehrlich... zwingt euch jemand dazu nen Apple Produkt zu kaufen? NEIN also wenn einem der Preis zuviel ist dann kauft man halt eben nen Nokia oder HTC und gibt sie mit weniger Qualität mit weniger Unsebility und vorallem mit viel mehr Problemem ohne kostenlose Updates oder ähnliches zufrieden!

Wie gesagt es wird keiner gezwungen was von Apple zu kaufen und wenn mans doch tut sollte man net am Preis rummeckern den dann kann man es sich wohl leisten....

das Retina Display ist klasse und das iPhone 4 fühlt sich sehr robust an. Ich bin froh es mir am 24. gekauft zu haben. Die Frage ob man sich einen Wechsel leisten kann oder nicht ist aber natürlich immer eine andere. Wenn du jedoch ein iPhone 3G hast und bei den Telekomikern bist sollte dein Vertrag doch sowieso in absehbarer Zeit auslaufen oder nicht? Falls ja, VVL + 100 bis 300 Euro je nach Vertrag und Modell (16GB oder 32GB) und du kannst ein iPhone 4 dein eigen nennen. Oder ist dein 3G nicht mindestens 18 Monate alt? Dann kämen in der Tat die 25 Euro pro Restmonat hinzu und das wird dann doch nochmal ein gutes Stück teurer, wobei du dich damit sofort aus deinem altem Vertrag "freikaufst" (für 175 (7 Monate Restlaufzeit) bis maximal 300 Euro (12 Monate) mehr), bei einer normalen VVL im Raum von 6 Monaten werden ja die neuen 24 Monate um die verbliebenen ergänzt und es kostet nichts extra.

Was generell die kosten betrifft: Auf 24 Monate liege ich für das iPhone 4 bei genau 1158,75 Euro inklusive Vertrag (mir persönlich reicht der Friends120 Tarif). Verglichen mit den 3 Handies die ich vor den iPhones hatte ist das zwar "teuer", aber tut mir leid, bei dem Ärger den ich mir durch das iPhone sparen konnte und dem höherem, besserem Funktionsumpfang sowie die intuitivere, logischere Bedienung kann ich nur sagen: Die Dinger sind jeden Cent wert und ich persönlich empfinde das auch nicht unbedingt als teuer.