Antwort auf die Frage: Büro-Software - Nutzen und Vorteile

  • Letzte Aktualisierung am:
  • von

Software fürs Büro - Nutzen und Möglichkeiten
In der heutigen Zeit ist der Computer im Büro längst ein selbstverständlicher Anblick. Doch vielfach wird ohne spezialisierte Software gearbeitet. Stattdessen vertrauen viele Büros auf die Standardprogramme, die bereits auf den Geräten installiert waren. Dadurch verschenken sie viel Zeit, Leistung und Geld. Denn die passende Software fürs Büro eröffnet zahlreiche Möglichkeiten und offenbart auf diese Weise einen großen Nutzen.

Fazit: Softwarelösungen für die Buchhaltung und Steuererklärungen - moderne und effiziente Erleichterung für Ihr Büro von Lexware!

Softwarelösungen für das Büro
Spezialisierte Software für das Büro verfolgt zwei große Ziele: Zum einen soll sie die Verwaltung der Firma vereinfachen und zum anderen steht sie in der Pflicht, die alltäglichen Prozesse zu standardisieren, zu koordinieren und sie auf diese Weise effizienter zu gestalten. Zum Bereich der Verwaltung des Unternehmens gehört beispielsweise die gesamte Finanzbuchhaltung. Bilanzen, Steuererklärungen oder Geschäftsprognosen. Diese müssen mit den Programmen erstellt werden können und jederzeit abrufbar sein. Softwarelösungen von Lexware haben sich z.B. auf diese Bereiche spezialisiert. Zu beachten ist, dass die Programme bereits an die aktuellen gesetzlichen Bestimmungen angepasst sind. Mittelfristig werden alle buchführungspflichtigen Unternehmen nicht nur ihre Bilanzen, sondern auch ihre Steuererklärungen und sonstigen Nachweise elektronisch an das Finanzamt übermitteln müssen. Eine Software für das Büro kann nur ihren vollen Nutzen entfalten, wenn sie darauf bereits vorbereitet ist.

Die Software in den alltäglichen Arbeitsprozessen des Büros
Zum täglichen Geschäft des Büros gehören mehrere Hundert Prozesse, die praktisch unbemerkt durchgeführt werden. Eine Software hat die Aufgabe, diese soweit wie möglich zu automatisieren, um die Mitarbeiter auf diese Weise zu entlasten. Ein Büro, das mit der Personalführung (HR) eines Unternehmens befasst ist, braucht beispielsweise ein Programm, dass die unterschiedlichen Gehälter der Mitarbeiter sofort berechnet und passend auszahlt. Ansonsten sollten die Programme das schnelle Erstellen von Geschäftsbriefen erlauben oder maßgeschneidert drucken. Ein PR-Büro benötigt beispielsweise eine Software, die das zeitnahe Erstellen von Email-Kampagnen ermöglicht. Der genaue Bedarf wird durch die Funktion des Büros bestimmt. Auch deshalb haben die Standardprogramme der Computer kaum einen Nutzen. Einen generellen Vorteil für so gut wie alle Büros bieten lediglich Cloud-Dienste, die es mehreren Mitarbeitern überall auf der Welt ermöglichen, zeitgleich an bestimmten Projekten zu arbeiten.

Softwarelösungen müssen sich integrieren lassen
Das Beispiel der Personalabteilung zeigt, dass die Grenzen zwischen Software, die für die Verwaltung eines Unternehmens benötigt wird, und der, die dafür eingesetzt wird, schwimmend sein können. Denn die Auszahlung der Gehälter ist fraglos auch ein für die Finanzbuchhaltung relevanter Vorgang. Effiziente Softwarelösungen reagieren auf diesen Umstand und bieten die Möglichkeit der Integration. Am einfachsten geschieht dies, wenn die Programme aus einer Hand stammen. So kann man beispielsweise direkt aus dem Bilanzierungsprogramm auf die Personalverwaltung zugreifen. Oder das Büro, das mit dem Erstellen einer Marketingkampagne befasst ist, verfügt über die Möglichkeit, die entsprechenden Zahlen sofort an die Buchhaltung zu schicken, damit diese stets mit einem belastbaren Datenmaterial arbeiten müssen. Der Nutzen solcher integrierten Softwarelösungen zeigt sich spätestens dann, wenn ein Kredit gebraucht wird: In diesem Fall verlangen alle Geldgeber eine aktuelle betriebswirtschaftliche Auswertung, die auf diese Weise problemlos erstellt werden kann.