Antwort auf die Frage: Google Adsense Anzeigen werden im Safari Browser nach dem Update nicht mehr angezeigt

  • Letzte Aktualisierung am:
  • von
  • an der

Wer auf einem Mac mit dem Safari Browser unterwegs ist, wird seit einigen Tagen nicht mehr mit Google Adsense Anzeigen belästigt. Diese werden nämlich in dem Safari Browser 5.0.2 (die neuste Version) nicht mehr angezeigt, bzw. blockiert.
Safari-Browser-Update-502-.jpg
Normalerweise werden die Anzeigen als reines HTML Code in eine Internetseite eingebunden. Dieser HTML Code enthält auch verweise zu JAVA Scripts von Google. Nun wer seinen Safari Browser auf die Version 5.0.2 aktualisiert hat, der wird diese Anzeigen nicht mehr zu sehen bekommen. Obwohl der Adsense Code sich auf der Seite befindet - das sieht man in dem man auf "Quelltext Anzeigen" wechselt - der QuellText der Google Anzeige ist da. Die Anzeige selbst wird aber nicht angezeigt.

Nun was meint ihr? ist es wohl besser für die Internetnutzer und Besucher von Internetseiten, dass die Google Anzeigen nicht mehr erscheinen?

Fazit: Seit dem Safari 5.0.2 Update werden die Anzeigen von Google Adsense in dem Safari Browser nicht mehr angezeigt. Anstatt der Werbebanner oder Blöcke wird nur ein weißes Feld angezeigt, das die Anzeigen unsichtbar macht.

Die bunten, blinkenden und störenden Banner gehören (hoffentlich) der Vergangenheit. Ich kann mich sehr gut erinnern, wo auf jeglichen Seiten (auch den der größen Anbietern wie WEB.de oder gmx.net) der Besucher mit blinkenden und Aufmerksamkeit erregenden Bannern fast erschlagen wurde. Diese Marketing Maßnahmen haben sich nicht etabliert und es wurden Banner und Popup Blocker entwickelt. Diese Blocker sind mittlerweile Standardausrüstung eines jeden Internet Browsers.

Google Adsense Werbung: Mischung aus Java Script und HTML.
Google Adsense Werbung - bestehend überwiegend aus reinem Text hat sich dagegen etabliert. Die Besucher Gemeinde hat die Anzeigen Blocks eher positiv angenommen, denn zum Teil liefern sie den Besuchern einen Mehrwert auf der Seite. Zum Anderen sind sie nicht so auffällig und störend wie die alten Blink-Banner aus der Vergangenheit.

Ich denke, dass es sich bei diesem Problem um eine Test-Phase von Apple handelt. Die Werbeblöcke werden nicht angezeigt und dazu wird der Feedback der User gesammelt. Nach einigen Wochen kommt sicherlich ein neues Update für Safari: 5.0.3 der (abhängig von den Ergebnissen der Textphase) die Google Anzeigen (Adsense) zulassen oder weiterhin dauerhaft blockieren.

Safari Update: ein Problem für Webmaster?
Für Webmaster: Was muss ich tun, um die Anzeigen auf meiner Seite wieder unter Safari sichtbar machen zu lassen? - Abwarten

Die Anzeigen werden im Safari 5.0.2 Browser blockiert unabhängig davon, welche Version von MAC OS X auf dem Rechner läuft. Ich benutze beispielsweise noch den alten OS X Leopard. Bei mir werden die Anzeigen auch nicht eingeblendet. Anstatt der Anzeigen wird nur ein weißes Feld (bzw. Hintergrund) sichtbar. Das gleiche Passiert auf dem neusten OS 10.6.5 Snow Leopard - auch hier werden die Adsense Anzeigen unsichtbar.

Wie lange das andauern wird, weuß nur Apple, oder vielleicht Google. Bis heute gibt es keine offizielle Stellungnahme seitens beider Unternehmen. Es könnte sich um einen Test handeln, bei dem Apple seine eigene Werbe Plattform iAds ausprobieren will. Dazu wäre es sinnvoll die Anzeigen der Konkurrenten auszuschalten.
Das es sich um einen Machtkampf zwischen Google und Apple handelt bezweifle ich. Die beiden Unternehmen kommen besser klar, wenn sie zusammen arbeiten oder sich wenigstens gegenseitig nicht stören, anstatt sich zu bekämpfen.

Safari Browser, die Reichweite im Netz
. Laut t3n (im Artikel: Google Adsense Anzeigen geblockt nach Safari-Update?)Ungefähr 7 bis 10 Prozent der Internetnutzer verwendet ausschließlich den Safari Browser als Standard Internet Browser. Das ist schon ein ziemlich bedeutender Wert. Erstaunlicher Weise funktionieren die Anzeigen auf der t3n Seite auch im Safri Browser: hier ein Beispiel:

Google-Anzeigen-t3n-Safari-.jpg

Der Rest der Internetgemeinde surft mit dem Internet Explorer, Firefox oder Opera. In diesen Browsern funktionieren die Google Adsense Anzeigen nach wie vor. Es bleibt also geduldig zu warten. Vielleicht schmiedet Apple einen neuen, interessanten Feature, der in ein paar Jahren von anderen nachgeahmt wird. Wer weiß?

Bis dahin bleibt es den Werbmastern nichts anderes übrig als sich auf den auf die User zugeschnittenen Content zu konzentrieren und diese mit wertvolleren Inhalten als heute zu beliefern. Dann profitiert davon die gesamte Internet-Global-Village :)

Beispiele: Safari zeigt Google Anzeigen nicht an.
Hier noch ein paar Beispiele: So sieht eine Seite (Hier Fragdienachbarn.org) mit den Anzeigen im Firefox Browser aus:

Beispiel-mit-Anzeigen-Firefox-.jpg

Und so sieht die selbe Seite aber im Browser Safari, (nach dem 5.0.2 Update) wo die Werbeflächen von Google Adsense nicht mehr angezeigt, bzw blockiert werden:

Beispiel-ohne-Anzeigen-Safari-.jpg

Konkrete Lösung zum Thema: warum werden die Google Anzeigen im Safari Browser nicht dargestellt gibt es bis dato noch nicht. Es wird aber im Google Internen Forum darüber diskutiert.